Zucker: Die Verführung steckt fast überall

Dass Zucker nicht gerade gesund ist, muss ich Euch ja wohl nicht erzählen. Und Zucker steckt nicht nur in Süßigkeiten, Limonaden oder Fertiggerichten, sondern auch im Fast Food, Energy-Drinks, in den meisten Brotsorten und sogar in der Babynahrung. Auch das vermeintlich gesunde Frühstück mit Müsli, Fruchtjoghurt und einem Glas Multivitamin-Saft enthält jede Menge. Was so gesund klingt, enthält also bereits mehr Zucker, als Du den ganzen Tag über brauchst.Zucker kann krank machen, das ist bekannt. Von Karies in den Zähnen bis hin zur Diabetes, landläufig die „Zuckerkrankheit“ genannt. Wer glaubt, dass man Zucker umgehen kann, wenn man die Zutatenlisten auf den Verpackungen liest, irrt sich. Denn auch fast alle Inhaltsstoffe, die auf –ose enden, enthalten entweder Zucker oder sind dem Zucker sehr ähnlich. Also Glukose, Saccharose, Dextrose, Raffinose, Fructose, Maltose, Laktose. Daneben gibt es aber noch ganz andere Stoffe, die furchtbar gesund klingen, aber dennoch zuckerhaltig sind.

Wer zuviel Zucker zu sich nimmt, bekommt Übergewicht. Gerade Jugendliche nehmen viel Zucker über Getränke auf. In Deutschland sind schon jetzt ein Viertel aller Erwachsenen übergewichtig. Aber auch immer mehr Jugendliche sind von extremer Fettleibigkeit betroffen: 330.000 sind es aktuell.

Am Tag sollten wir nicht mehr als 50 Gramm Zucker essen. Da aber in fast allen Lebensmitteln eh schon Zucker drin ist, essen wir täglich die doppelte Menge. Pro Jahr isst jeder Deutsche im Durchschnitt 35 Kilogramm Zucker.

Ein Reporter des Bayerischen Rundfunks hat einmal ausprobiert, wie es ist, eine Woche ganz ohne Zucker zu leben. Das knapp 10-minütige Video könnt ich hier sehen:

https://www.br.de/mediathek/video/zucker-experiment-eine-woche-ohne-zucker-av:5a26b9f8d90e8c0018cf83b6

Auch sehr interessant: Das Magazin Öko-Test hat einmal bekannte Markenprodukte untersucht, wie viele Zuckerwürfel in ihnen enthalten sind. Mit erschreckenden  Ergebnissen. Zu sehen HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.