Mädchen sind onlinesüchtiger als Jungs

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung spricht davon, dass 5,8 Prozent aller Zwölf- bis 17-jährigen onlinesüchtig sind. Dabei liegt der Anteil der Mädchen bei 7,1 Prozent, bei den Jungs bei 4,5. Die Experten sagen, dass gerade Mädchen anfälliger für soziale Angebote wie Facebook, Twitter oder Instagram sind. Sie tauschen sich mit ihren Freundinnen öfter aus und haben auch einen höheren Medienkonsum. Das reicht von Make Up-Tipps gebenden „Youtuberinnen“ bis zu diversen Modeseiten. Weiterlesen