Stress gehört auf keinen Fall in deinen Alltag

Stress – deine Eltern haben sich womöglich schon öfter darüber beklagt. Häufig ist ihnen gar nicht bewusst, dass auch du darunter leiden könntest. Dir selbst ist das vielleicht auch nicht klar. Eine Studie der Universität Bielefeld belegt jedoch, dass jedes 6. Kind und jeder 5. Jugendliche erheblichem Stress ausgesetzt sind. Grund genug für dich, jegliche Stressfaktoren zu vermeiden und Unbeschwertheit zu üben.

Mit Terminen zugepflasterte Tage und Wochen sind deshalb nicht gut für dich, weil sie in der Regel Stress bei dir hervorrufen. Auch der Wunsch, immer die Erwartungen deiner Eltern zu erfüllen, oder der Leistungsdruck in der Schule können dich stark belasten. Die Reizüberflutung durch die Medien trägt dann ihr Übriges dazu bei. Sollten deine Eltern nicht von selber merken, dass du überfordert wirst und dir viele Termine womöglich nicht einmal Spaß machen, sprich am besten du sie darauf an.

Bist du nämlich gestresst, hat das negative Auswirkungen auf deinen Körper und deine Psyche. Sehr häufig leidest du dann an Kopf- und Bauchschmerzen. Eventuell hast du aber auch einen trockenen Mund, bist unruhig und angespannt. Angst zu versagen oder eine depressive Stimmung können weitere Folgen sein.

Deine Eltern wollen natürlich, genauso wenig wie du, dass du unter Stress leidest. Auch mit vielen Terminen meinen sie es nur gut, schießen jedoch unter Umständen ungewollt übers Ziel hinaus. Aus eigener Erfahrung weißt du aber vielleicht, dass dies jedem passieren kann. Auch den Druck in der Schule und die zahlreichen Reize wissen sie vielleicht nicht richtig einzuschätzen. Sind sie doch in anderen Zeiten aufgewachsen.

Wichtig ist daher, dass ihr euch zusammensetzt und gemeinsam eine Lösung findet. So sorgt ihr dafür, dass du unbeschwert spielen und herumtoben kannst. Damit an Stress gar nicht zu denken ist. Ganz so, wie es sich für Kinder nun einmal gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.