Erkältung, Grippe & Co.: Die Hygiene an Schulen ist oft bedenklich

pixabay.com

Es ist zum Verzweifeln. Da ist man erst vor ein paar Tagen krank gewesen, war vielleicht mal zehn bis 14 Tage wieder in der Schule und jetzt hustet man und die Nase läuft schon wieder. Ihr kennt das? Woran liegt es denn, dass man – speziell im Winter – so häufig erkrankt?

Das hat viele Gründe. Einer davon ist aber leider die Schule. Einmal ganz davon abgesehen, dass die meisten Kinder nach einer anständigen Erkältung viel zu früh wieder in die Schule zurückkehren; die Schule ist sehr häufig ein nicht sehr hygienischer Ort. Das beklagt auch die Lehrergewerkschaft GEW und verschiedene Kinderärzte. Aber woran liegt das denn?

Eines ist klar: In einer Schule sind viele Kinder in einem Raum. Das heißt, jeder, der niest oder hustet, verbreitet auch seine Bakterien. Im Winter ist überdies die Luft wegen der Heizung viel trockener als im Sommer. Und trockene Luft ist schlecht für die Schleimhäute in der Nase. So können Bakterien noch einfach in euren Körper eindringen. Und natürlich wird auch sehr viel von den Kindern angefasst oder Stifte in den Mund genommen.

Ein anderer Faktor für die mangelnde Hygiene an Schulen ist die Zeit. Der Lehrer hetzt von einer in die andere Klasse, hat vielleicht zwischendurch noch ein Gespräch mit Eltern oder einem Kollegen. Da bleibt nicht viel Zeit zum „Hände waschen“.

Wenn in eurer Klasse viele Kinder krank sind, dann könnt ihr vielleicht einmal mit eurer Lehrerin oder eurem Lehrer über die Hygiene sprechen. Es gibt da viele Möglichkeiten, wie man sich vor einer Ansteckung besser schützen kann. Ein 100prozentiger Schutz ist eigentlich nicht möglich. Und Krankheiten haben ja für unser Immunsystem auch etwas „Gutes“.

Auf unserer Suche nach mehr Hygiene in den Schulen, haben wir eine Seite gefunden, die ihr euch mal ansehen solltet. Dort gibt es Hygiene-Tipps für Kids, für den Alltag, die Schule usw. Einfach HIER klicken.

Also – bleibt oder werdet schnell wieder gesund. Und erzählt auch euren Klassenkameraden einmal von unserer Seite www.donatus-ev.de; denn dort findet ihr jede Menge Infos für Kinder und Jugendliche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.